Startseite
Artbeschreibungen
  
Allobates
  
Anomaloglossus
  
Rheobates
  
Aromobates
  
Mannophryne
  
Ameerega
     Übersicht
     altamazonica
     andina
     bassleri
     berohoka
     bilinguis
     boehmei
     boliviana
     braccata
     cainarachi
     erythromos
     flavopicta
     hahneli
     ignipedis
     macero
     parvula
     petersi
     pepperi
     picta
     planipaleae
     pongoensis
     rubriventris
     silverstonei
     smaragdina
     sp. "Sira"
     sp. "Pachitea"
     trivittata
     yoshina
  
Colostethus
  
Epipedobates
  
Silverstoneia
  
Andinobates
  
Adelphobates
  
Dendrobates
  
Excidobates
  
Minyobates
  
Oophaga
  
Phyllobates
  
Ranitomeya
  
Hyloxalus
Foren
Inserate
Reportagen
Service & Links
Einstellungen
Fotos von NutzernEinklappen
NomenklaturEinklappen
wissenschaftl. Name: Ameerega boliviana (BOULENGER, 1902)

Synonyme:
Ameerega boliviana (GRANT, FROST, CALDWELL, GAGLIARDO, HADDAD, KOK, MEANS, NOONAN, SCHARGEL & WHEELER, 2006)
Epipedobates bolivianus (MYERS, 1987)
Dendrobates bolivianus (MYERS, DALY & MALKIN, 1978)
Colostethus bolivianus (EDWARDS, 1971)
Phyllobates bolivianus (BARBOUR & NOBLE, 1920)
Prostherapis bolivianus (BOULENGER, 1902)

sensu FROST, 2006

englischer Name:
Bolivian Poison Frog (WALLS, 1994)
Bolivian Poison-arrow Frog (ANANJEVA, BORKIN, DAREVSKY & ORLOV, 1988)
SystematikEinklappen
Klassifizierung:
Amphibia->Anura->Dendrobatoidea->Dendrobatidae->Colostethinae->Ameerega->Ameerega boliviana (BOULENGER, 1902)

BedrohungsstatusEinklappen
Aufgrund des großen Verbreitungsgebietes von 20.000 km² wurde Ameerega boliviana von IUCN als nicht gefährdet eingestuft.

BeschreibungEinklappen

Gelege und LarvenEinklappen
Verhalten (Ethologie)Einklappen
LebensraumEinklappen
Typenfundort der Erstbeschreibung
"San Carlos, [La Paz,] Bolivia, 1200 m. and . . . S. Ernesto, [La Paz,] Bolivia, 800 m." sensu FROST, 2006


Verbreitung:

Ursprüngliche Verbreitung am Fuß der westlichen Anden in Bolivien. Die Art wurde in San Carlos und San Ernesto nachgewiesen (Department de La Paz). Im Jahre 1999 wurde die Art von GONZALES ET AL. im Pilan Lajas Biosphere Reservat wiederentdeckt und ist nun von 2 weiteren Fundorten bekannt. Der Lebensraum erstreckt sich von 800-1400m Höhe. (IUCN, 2006)



Abb.: Verbreitungsgebiet Ameerega boliviana
© 2008
Thorsten Mahn
(
682
)
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter CC-BY-SA 2.0


Haltung im TerrariumEinklappen
Varianten in Terrarienhaltung:
Holotyp
Daten errechnet aus von Nutzern gemeldeten Fröschen (Home->Meine Frösche) und den aktuellen Inseraten.
stand 21.03.2017 16:03 Uhr
ReferenzenEinklappen
FROST, D.R. (2007): Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 5.0 (1.02.2007).
XXElectronic Database accessible at http://research.amnh.org/herpetology/amphibia/index.php
XX Am.Mus.Nat.Hist. New York, USA.
IUCN, Conservation International, and NatureServe. (2009): Global Amphibian Assessment.
XXwww.globalamphibians.org. Downloaded on 15 October 2004.
WALLS, J. G. (1994): Jewels of the Rainforest. Poison Frogs of the Family Dendrobatidae.
XX- TFH- Publication Inc. Neptun City N.Y.
Zitierung:Einklappen
OSTROWSKI, T. & T. MAHN (2017): Artbeschreibung Ameerega boliviana.
- Dendrobase.de - Eine Online-Datenbank der Familie Dendrobatidae (Anura).
http://www.dendrobase.de/html/D_ameerega_boliviana.html; Stand: März 2017
Link für Website Betreiber:Einklappen
Webmaster dürfen Links von Ihren Seiten zur DendroBase erstellen, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:
- Die Website enthält weder illegale, rassistische oder sexistische Inhalte
- Das Thema der Website bezieht sich auf Frösche
- Der Link genau wie folgend angegeben verwendet wird:
<a href="http://www.dendrobase.de/html/D_ameerega_boliviana.html" target="_new">Ameerega boliviana (DendroBase.de)</a>
FotosEinklappen

Ameerega boliviana
© 2003 Ignacio de la Riva



DendroBase.de Version 5 | Impressum